Honig – Wildblütenhonig – 02/2021

ALLE well-tested-Produkte sind GUT:
 T 

Tests: Testsieger oder „(sehr) gut“

 K  Kundenbewertungen wurden berücksichtigt

Hinweise zur Intensität (★)
neuestes Testergebnis: 02/2021

hochpreisig (ca. 1,60 EUR pro 100 g):

Allos Wildblütenhonig fein-cremig (bis 2019: mild-aromatisch)

★★★
Allos Wildblütenhonig mild-aromatisch
Bio

 T    Süddeutsche Zeitung 02.02.2021: 8 von 10 Punkten, Platz 2 (zusammen mit einem weiteren Honig) von 10 Blütenhonigen
 T    Stiftung Warentest 02/2019: befriedigend (3,2), Platz 1 (Testsieger) von 4 „Wildblütenhonig“-Produkten – Sensorik: gut (2,5), Pollenspektrum und mikroskopische Auffälligkeiten: gut (2,0), Grundmerkmale: gut (2,4), Kritische Stoffe: befriedigend (2,9), Verpackung: gut (1,6), Deklaration: ausreichend (4,0) – Allos hat nach dem Test von Stiftung Warentest 02/2019 das Etiketten-Design geändert.
 T    Öko-Test 01/2012: kein Nachweis von Gentechnik
 €     idealo: Allos Wildblütenhonig mild-aromatisch

 



 
Akazienhonig / Lindenhonig / Mischblütenhonig / Waldhonig

Weitere Bio-Produkte entdecken, die Testsieger wurden



Woraus besteht Wildblütenhonig?

Wildblütenhonig ist laut der Leitsätze für Honig des Deutschen Lebensmittelbuchs (↑ deutscherimkerbund) Blütenhonig, der vollständig vom Nektar nicht kultivierter Wildpflanzen stammt. Wildpflanzen sind dabei alle in dem Herkunftsgebiet vom Menschen nicht kultivierte Arten. Der Wildblütenhonig ist somit unspezifischer botanischer Herkunft und hat keinen Charakter eines Sortenhonigs.

Wildblütenhonig in anderen Sprachen

arabisch: عسل الزهور البرية, englisch: Wild flower honey, französisch: Miel de fleurs sauvages, griechisch: Μέλι άγριων λουλουδιών, italienisch: Miele millefiori, kroatisch: Med od divljeg cvijeća, kurdisch: Hingivê gula çolê, niederländisch: Wilde bloemenhoning, polnisch: Miód z dzikich kwiatów, rumänisch: Miere de flori sălbatice, russisch: Мед из полевых цветов, serbisch: Мед од дивљег цвећа, spanisch: Miel de flores silvestres, türkisch: kır çiçeği balı, ungarisch: Vadvirág méz

 

Ausgewertete Tests:

 

Süddeutsche Zeitung (Blütenhonig, 02.02.2021 -> 02/2021)
 2021 

 Der Patissier René Frank testete für die ↑ Süddeutsche Zeitung 02.02.2021 (Blütenhonig) zehn Blütenhonige, darunter einen Wildblütenhonig. Getestet wurden vor allem Geruch, Konsistenz und Geschmack. Im Test: Walter Lang Virginhonig (9), Allos Wildblütenhonig fein-cremig (8), Gepa Faires Pfund (8), Alnatura Vielblütenhonig (7), REWE Vielblütenhonig (6), Dennree Blütenhonig mild-aromatisch (5), Bihophar Imkerhonig Streichzart (3), Hoyer Frühlingsblüte mild-aromatisch (3), Langnese Landhonig goldcremig (2), Maribel Cremiger Blütenhonig streichzart (Lidl) (1).

Stiftung Warentest 02/2019 (Honig)
 2019 

 ↑ Stiftung Warentest 02/2019 (Honig) testete 36 Honig-Produkte, darunter vier Wildblütenhonig-Produkte. Getestet wurden Sensorik (30 %), Pollenspektrum und mikroskopische Auffälligkeiten (15 %), Grundmerkmale (15 %), Kritische Stoffe (20 %), Verpackung (5 %), Deklaration (15 %). Im Test: Allos Wildblütenhonig mild-aromatisch (Bio), Bihophar Wildblütenhonig aus Portugal, Dreyer Wildblütenhonig Imkerqualität feinblumig und Langnese Flotte Biene Wildblütenhonig (↑ idealo).

Öko-Test 01/2012 (Blütenhonige)
 2012 

 Öko-Test 01/2012 testete 20 Blütenhonige auf Gentechnik. In sechs Blütenhonigen wurde keine Gentechnik nachgewiesen werden, in 14 hingegen schon. Unter den getesteten Blütenhonigen befanden sich nur ein Wildblütenhonig.

Weiterer Test

Öko-Test 11/2016
 2016 

 Öko-Test 11/2016 testete zwei Wildblütenhonig-Produkte. Getestet wurde auf Inhaltsstoffe wie Pestizide und Bienenarzneimittel, Pyrrolizidinalkaloide und gentechnisch veränderte Bestandteile, Geruch, Geschmack, Farbe, Konsistenz und weitere Mängel. Im Test: Basic Wildblütenhonig und Langnese Flotte Biene Wildblütenhonig.

Bildquelle: Allos Hof-Manufaktur GmbH