Schongarer / Slow Cooker

 

gut im Test:

 

Hinweise zur Intensität (• ✪) positiver
 Tests | Kundenbewertungen 

 
 

sehr günstig (ca. 35 EUR):

Russell Hobbs Cook@Home 22740-56 |
gut im Test von Haus & Garten Test 04/2016: Russell Hobbs Cook@Home 22740-56

Preisvergleich idealo: Russell Hobbs Cook@Home 22740-56
3,5 Liter, 160 Watt

Haus & Garten Test 04/2016: gut (1,4), Platz 2 von 4, „Sieger Preis/Leistung“
Kundenrezensionen:
bei amazon Kundenliebling mit über 250 sehr positiven Kundenrezensionen zu Russell Hobbs Cook@Home 22740-56
bei OTTO zu Russell Hobbs Cook@Home 22740-56

 

mittelpreisig (ca. 50 EUR):

Russell Hobbs MaxiCook 22750-56 |
gut im Test von ETM Testmagazin 11/2019: Russell Hobbs MaxiCook 22750-56

Preisvergleich idealo: Russell Hobbs MaxiCook 22750-56
6 Liter, 200 Watt

ETM Testmagazin 11/2019: gut, Platz 4 von 7 „Slow Cooker“
Kundenliebling bei amazon mit über 250 sehr positiven Kundenrezensionen zu Russell Hobbs MaxiCook 22750-56

 

Ausgewertete Tests:

 
ETM Testmagazin 11/2019 testete sieben Slow Cooker. Getestet wurden Leistung (Kochergebnis, Wärmeverteilung und Temperaturbeständigkeit) (60 %), Handhabung (20 %), Ausstattung (10 %) und Sicherheit (10 %). Mit „sehr gut“ wurden zwei Slow Cooker bewertet, mit „gut“ fünf. Im Test: Onepot SF-1705, H.Koenig SLCOOK30, Morphy Richards 461016EE Sear & Stew Slowcooker 6,5 l, Russell Hobbs MaxiCook Digitaler ­Schongarer 22750-56, Gastronoma 18280000 Digitaler Pulled Pork Slow Cooker, Klarstein Bankett Slow Cooker digital, Syntrox Slow Chef SC-560M Deli.

Haus & Garten 04/2016 testete vier Slowcooker. Getestet wurden Funktion (vor allem Temperaturabstufung und Temperaturverteilung) (50 %), Handhabung (30 %), Verarbeitung (10 %) und Energieverbrauch (10 %). Mit „sehr gut“ und „gut“ wurden jeweils zwei Produkte bewertet. Produkte im Test: Morphy Richards Digital Sear And Stew 460005, Russell Hobbs Cook@Home 22740-56, KeMar KSC-660, Morphy Richards Supreme Precision 461007.

Bildquelle: VARTA Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA

Wie funktioniert ein Schongarer?
Bei Temperaturen von regelmäßig nur 75-95 Grad Celsius wird über einen längeren Zeitraum gegart (nicht gekocht). Dadurch ergeben sich vor allem zwei Vorteile:

Geschmack: In den Lebensmitteln bleiben die Aromen besser erhalten. Dadurch ist der Geschmack intensiver.

Verbrauchte Energie: Die für den gesamten Garvorgang benötigte Energie bleibt geringer als beim Kochen.