Grüner Smoothie

 

sehr gut im Test:

 

sehr günstig (ca. 35-40 Cent pro 100 ml):

Saftig Smoothie (AMC)
Testsieger und sehr gut im Test von Öko-Test 3/2017: Saftig Smoothie (AMC)

Saftig Smoothie (AMC)
im Sortiment von Netto
Bananenpüree, 23 % Apfelsaft, Gurkenpüree, 15 % Grünkohlpüree, 12 % Apfelpüree, 3 % Limettensaft, Ingwerpüree, Spirulina- und Färberdistelextrakt. – Je 100 ml: 184 kJ / 44 kcal, < 0,5 g Fett, 9,3 g Kohlenhydrate (davon 9,0 g Zucker), 0,8 g Ballaststoffe, 0,6 g Eiweiß, 0,01 g Salz

Öko-Test 3/2017: sehr gut, Platz 1 (Testsieger zusammen mit einem anderen Produkt) von 20 „Grüne Smoothies“

 

Ausgewertete Tests:

 
Öko-Test 3/2017 testete 20 grüne Smoothies. Getestet wurde auf Inhaltsstoffe und weitere Mängel. Mit „sehr gut“ wurden zwei Produkte, mit „gut“ vier Produkte bewertet. (Sehr) gut im Test: Saftig Smoothie (AMC), Alnatura Grüner Smoothie (Bio) (nicht mehr im Handel), Deli Green (Edeka) (nicht mehr im Handel), Solevita Green (Lidl) (nicht mehr im Handel), Valensina Go Green, Antidote Juice Liquid Salad (Bio). Außerdem im Test: Hohes C Hoch 2 Stärk´ dich!, Rio d´oro Smoothie (Aldi Süd), True Fruits Green Smoothie No. 1, Alnavit Grüne Göttin Bio Smoothie (Bio), Proviant Grüner Smoothie (Bio), Innocent Green Smoothie, Bio Zentrale Berloo Superfood-Drink (Bio), Bio Hipster Kräftiger Smoothie (dm) (Bio), Ener Bio Grüner Smoothie (Rossmann) (Bio), Voelkel Gutes Trinken Gutes Tun (Bio), Voelkel Grüner Smoothie (Bio), Rabenhorst Green Power Smoothie (Bio), REWE to go Smoothie, Harvest Moon Green Juice (Bio).

Weitere Alternativen: Karottensaft, Sauerkrautsaft, Rote-Bete-Saft

Smoothie-Maker zum Selbermixen eines grünen Smoothies (Gurke, Banane, Apfelsaft, Ingwer, Limettensaft, ggf. Spinat)

Bildquellen: Alnatura Produktions- und Handels GmbH, AMC Deutschland GmbH

Viele gut getestete Produkte nicht mehr im Handel:

Testsieger und sehr gut im Test von Öko-Test 3/2017: Alnatura Grüner Smoothie mit Gurke

Alnatura Grüner Smoothie mit Gurke (Bio)
17,5 % Grünkohlmark, 17,5 % Gurkensaft milchsauer vergoren, 15 % Mangomark, 15 % Spinatmark, 14 % Apfelsaft, 10 % Apfelmark, Bananenmark, 1 % Zitronensaft – je 100 ml: 154 kJ, < 0,5 g Fett, 7 g Kohlenhydrate (davon 7 g Zucker), 1,4 g Eiweiß, 0,02 g Salz
▶ Öko-Test 3/2017: sehr gut, Platz 1 (Testsieger zusammen mit einem anderen Produkt) von 20 „Grüne Smoothies“

Deli Green, Banane-Apfel-Gurke-Grünkohl mit Limette & Ingwer (Edeka)
25 % Bananenpüree (Banane, Antioxidationsmittel: Ascorbinsäure), 23 % Apfelsaft (Apfelsaft, Antioxidationsmittel: Ascorbinsäure), 20 % Gurkenpüree, 15 % Grünkohlpüree, 12 % Apfelpüree (Apfel, Antioxidationsmittel: Ascorbinsäure), 3,0 % Limettensaft, 1,5% Ingwerpüree, färbendes Lebensmittel: Spinatextrakt, Färbedistelextrakt. – Je 100 ml: 182 kJ / 43 kcal, 0 g Fett, 9,3 g Kohlenhydrate (davon 9,0 g Zucker), 0,6 g Eiweiß, 0,01 g Salz
▶ Öko-Test 3/2017: gut, Platz 3 von 20 „Grüne Smoothies“

Solevita Green Smoothie (Lidl)
Apfel, Banane, Gurke, Grünkohl, Pastinake
▶ Öko-Test 3/2017: gut, Platz 3 von 20 „Grüne Smoothies“

Welche Rolle können Gemüsesäfte in der Ernährung spielen?
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, täglich 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst zu essen. Ab und an könne davon eine Portion Gemüse oder Obst durch 200ml Gemüsesaft/Fruchtsaft ersetzt werden. Bestehe ein Smoothie maximal zur Hälfte aus Saft und mindestens zur Hälfte aus Mark, Püree oder stückigen Bestandteilen, könnten dadurch gelegentlich bis zu 2 Portionen Obst bzw. Gemüse ersetzt werden.

Wie viel Gemüsesaft wird in Deutschland konsumiert?
Laut Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. betrug der Pro-Kopf-Verbrauch von Gemüsesäften und -nektar in Deutschland 2017 1,8 Liter.