Butter Süßrahm (inkl. Bio)

 

gut im Test:

 

mittelpreisig (ca. 10 EUR pro kg):

Testsieger und gut im Test von Stiftung Warentest 4/2018: REWE Bio Deutsche Markenbutter Süßrahmbutter

REWE Bio Deutsche Markenbutter Süßrahmbutter (Bio)
je 100 g: 3.056 kJ/743 kcal, 82 g Fett (davon 53,9 g gesättigte Fettsäuren), 0,6 g Kohlenhydrate (davon 0,6 g Zucker), 0,7 g Eiweiß, 0,03 g Salz
▶ Stiftung Warentest 4/2018: gut (1,9), Platz 1 (Testsieger) von 13 „Süßrahmbutter“-Produkten – Sensorisches Urteil: gut (2,0), Streichfähigkeit: sehr gut (1,0), mikrobiologische Qualität: gut (2,0), Schadstoffe: sehr gut (1,0), Verpackung: befriedigend (2,6), Deklaration: gut (2,3)

gut im Test von Stiftung Warentest 4/2018: Dennree Süßrahmbutter

Dennree Süßrahmbutter (Bio)
je 100 g: 3.076 kJ/748 kcal, 82,4 g Fett (davon 54,1 g gesättigte Fettsäuren), 0,8 g Kohlenhydrate (davon 0,8 g Zucker), 0,8 g Eiweiß, 0,01 g Salz
▶ Stiftung Warentest 4/2018: gut (2,0), Platz 2 (zusammen mit einem weiteren Produkt) von 13 „Süßrahmbutter“-Produkten – Sensorisches Urteil: gut (2,0), Streichfähigkeit: sehr gut (0,8), mikrobiologische Qualität: gut (2,0), Schadstoffe: gut (2,0), Verpackung: gut (2,3), Deklaration: gut (2,2)

gut im Test von Stiftung Warentest 4/2018: GutBio Süßrahmbutter (Aldi Nord)

GutBio Süßrahmbutter (Aldi Nord) (Bio)
▶ Stiftung Warentest 4/2018: gut (2,4), Platz 5 von 13 „Süßrahmbutter“-Produkten – Sensorisches Urteil: gut (2,5), Streichfähigkeit: sehr gut (1,3), mikrobiologische Qualität: gut (2,5), Schadstoffe: befriedigend (2,7), Verpackung: gut (2,5), Deklaration: gut (2,3)

 

Ausgewertete Tests:

Stiftung Warentest 4/2018 testete 13 Süßrahmbutter-Produkte. Getestet wurden Sensorik (45 %), Streichfähigkeit (10 %), Mikrobiologische Qualität (20 %), Schadstoffe (10 %), Verpackung (5 %), Deklaration (10 %). Mit „sehr gut“ wurde keine Süßrahmbutter bewertet, mit „gut“ fünf Produkte. Gut im Test: REWE Bio Deutsche Markenbutter Süßrahmbutter (Bio), Dennree Süßrahmbutter (Bio), Meggle Alpenbutter Süßrahmbutter, Real Quality Deutsche Markenbutter Süßrahmbutter, GutBio Süßrahmbutter (Bio) (Aldi Nord). Außerdem im Test: bio Süßrahmbutter (Bio) (Aldi Süd), K-Bio Butter Süßrahm Butter (Bio) (Kaufland), BioBio Süßrahmbutter (Bio) (Netto Marken-Discount), Real Bio Süßrahm Butter (Bio), Milbona Bio Organic Süßrahm Butter (Bio) (Lidl), Edeka Bio Süßrahmbutter (Bio), Maximum natur Bio Süßrahm Butter (Bio) (Netto), Kerrygold Original Irische Süßrahm-Butter.

Alternativen: Mildgesäuerte Butter / Margarine (Margarine)

Weitere günstige Eigenmarken-Produkte entdecken, die Testsieger wurden

Weitere Bio-Produkte entdecken, die Testsieger wurden

Bildquellen: ALDI Einkauf GmbH & Co. oHG, dennree GmbH, REWE

Wo wird Süßrahmbutter verwendet?
Kuchen, Torten, Soßen, Brei, Fettuccine.

Was ist „Deutsche Markenbutter?“
„Deutsche Markenbutter“ bezeichnet nach Butterverordnung die qualitativ höchstwertige Handelsklasse. Sie muss unmittelbar aus pasteurisierter Sahne hergestellt werden. Bei der Butterprüfung müssen in jeder geprüften Kategorie mindestens vier von fünf möglichen Punkten erreicht werden. Geprüft werden sensorische Eigenschaften (Aussehen, Geruch, Geschmack und Textur), Wasserverteilung und Streichfähigkeit. Diese Prüfung wird monatlich durchgeführt.

Was bedeutet Süßrahmbutter?
Der pH-Wert liegt bei Süßrahmbutter zwischen 6,4 und 6,8.

Warum sind die Butterprodukte recht ähnlich in ihrer Zusammensetzung?
Die Butterverordnung regelt einiges, so z. B. auch Wasser- und Fettgehalt. Ungesalzene Butter muss zu mindestens 82 % aus Fett bestehen und höchstens aus 16 % Wasser. Gesalzene Butter muss mindestens aus 80 % Fett bestehen.

Wie wird Butter hergestellt?
Butter wird aus dem Rahm (Sahne) der Milch hergestellt. Für 250 g Butter werden 5-6 Liter Milch benötigt. Der Rahm/die Sahne wird mithilfe der Zentrifuge getrennt. Anschließend wird der Rahm kurz erhitzt (pasteurisiert) und einige Stunden gelagert. Danach wird der Rahm mit einer sog. Butterungsmaschine mit vielen Umdrehungen geschlagen. Dadurch werden die Hüllen der Fettkügelchen des Milchfetts zerstört und das Fett kann sich zu Butterkörnern verkleben. Zum Schluss wird die Butter geknetet, in einer Ausformmaschine geformt und verpackt. Video über die Butterherstellung in der Alztaler Hofmolkerei

Butter oder Margarine?
Eine klare Empfehlung für Butter oder Margarine gibt es laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) nicht, leidet man nicht an erhöhten Bluttfettwerten, nur eine: nicht mehr als 30 g Margarine oder Butter pro Tag zu sich zu nehmen.

Was bedeutet die Farbe der Butter?
Ist der Butter kein Betacarotin zugesetzt, wechselt die Butterfarbe unterjährig: Fressen die Kühe im Winter Mais und Heu, bleibt die Butter blassgelb, fressen die Kühe im Sommer frisches betacarotinhaltiges Gras auf der Weide, wird auch die Butter gelber.

Butter-Verbrauch und Wirtschaft
Der Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland von Butter lag 2018 bei 5,84 kg. Erwirtschaftet wurden 2016 mit Butterprodukten in Deutschland 1,7 Mrd. EUR Umsatz.

Ältere Tests
Öko-Test 4/2012 testete 18 Butterprodukte, davon sechs Süßrahmbutter-Produkte: Basic Süßrahmbutter, Bayernland Goldland (Süßrahmbutter), Heirler Bio Süßrahmbutter, Meggle Alpenbutter (Süßrahmbutter), REWE Bio Süßrahm-Butter, Weideglück Süßrahmbutter Deutsche Markenbutter.