Rapsöl – kaltgepresst

ALLE well-tested-Produkte sind GUT:
 T 

Tests: Testsieger oder „(sehr) gut“

 K  Kundenbewertungen wurden berücksichtigt

Hinweise zur Intensität (★ und ① – ③)
neuestes Testergebnis: 11/2020
Bestenliste Rapsöl kaltgepresst:

sehr günstig (ca. 3-4 EUR pro Liter):

K-Bio Rapsöl nativ kaltgepresst (Kaufland)

gut im Test von Öko-Test 11/2020: K-Bio Rapsöl nativ kaltgepresst (Kaufland)
Bio
1 Liter

 T    Öko-Test 11/2020: gut
      ↑ Kaufland: K-Bio Rapsöl nativ kaltgepresst

 

Bio Rapsöl nativ (dm)

★★
Bio Rapsöl nativ (dm)
Bio (nicht zum Braten empfohlen)
0,5 Liter

 T    Stiftung Warentest 11/2018 zum Vorgängerprodukt: gut (1,8), Platz 1 (Testsieger zusammen mit drei weiteren Produkten) von 10 „Kaltgepresste Rapsöle“ – Sensorik: gut (2,0), chemische Qualität: sehr gut (1,4), Hitzestabilität: sehr gut (1,3), Spritzverhalten: nicht geprüft, Schadstoffe: gut (1,9), Verpackung: gut (1,6), Deklaration: gut (1,6)
 K    🛒 dm: Bio Rapsöl nativ – hier auch dm-Kundenbewertungen

 

Gut&Günstig Rapskernöl kaltgepresst (Edeka)

★★
Testsieger und gut im Test von Stiftung Warentest 11/2018: Gut&Günstig Rapskernöl kaltgepresst (Edeka)
0,5 Liter

 T    Stiftung Warentest 11/2018: gut (1,8), Platz 1 (Testsieger zusammen mit drei weiteren Produkten) von 10 „Kaltgepresste Rapsöle“ – Sensorik: gut (2,0), chemische Qualität: sehr gut (1,4), Hitzestabilität: sehr gut (1,3), Spritzverhalten: befriedigend (2,9), Schadstoffe: gut (1,9), Verpackung: gut (1,6), Deklaration: gut (1,7)
      🛒 bei Bringmeister: Gut&Günstig Rapskernöl kaltgepresst

 

Vita D´or Natives Rapskernöl kaltgepresst (Lidl)

★★
1 Liter

 T    Stiftung Warentest 11/2018: gut (1,8), Platz 1 (Testsieger zusammen mit drei weiteren Produkten) von 10 „Kaltgepresste Rapsöle“ – Sensorik: gut (2,0), chemische Qualität: sehr gut (1,2), Hitzestabilität: sehr gut (1,2), Spritzverhalten: sehr gut (1,4), Schadstoffe: gut (1,7), Verpackung: gut (1,6), Deklaration: gut (1,9)

 

mittelpreisig (ca. 6-12 EUR pro Liter):

Brändle Vita Rapskernöl kaltgepresst

0,5 Liter

 T    Öko-Test 11/2017: sehr gut
 K    bei amazon zu Brändle Vita Rapskernöl kaltgepresst

 



 
Rapsöl raffiniert

Natives Olivenöl

Weitere günstige Eigenmarken-Produkte entdecken, die Testsieger wurden

Weitere Bio-Produkte entdecken, die Testsieger wurden



Wie verhalten sich die Nährwerte von Rapsöl gegenüber anderen Ölen?

Rapsöl und Leinöl bieten einige Vorteile gegenüber Sonnenblumenöl, Kokosöl und Olivenöl:
viel Ölsäure (Omega-9) (einfach ungesättigte Fettsäure)
Olivenöl: 55-83 % / Rapsöl: 51-70 % / Sonnenblumenöl: 14-39 % / Leinöl: 10-22 % / Kokosöl: 5-8 %
wenig gesättigte Fettsäuren
Rapsöl: 8 % / Leinöl: 9 % / Sonnenblumenöl: 12 % / Olivenöl: 17 % / Kokosöl: 88-90 %
Omega-3 Fettsäure (Alpha-Linolensäure): wirkt entzündungshemmend
Leinöl: 56-71 % / Rapsöl: 9-10 % / Olivenöl: 1 % / Sonnenblumenöl: 0,2 % / Kokosöl: 0,0 %
Guter Wert ungesättigter Omega-6-Fettsäure (Linolsäure), nicht zu niedrig und nicht zu hoch
Kokosöl: 2 % / Olivenöl: 12 % / Leinöl: 12-18 % / Rapsöl: 22 % / Sonnenblumenöl: 61 %
Gutes Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren, nicht höher als 5:1
Leinöl: 1:4 / Rapsöl: 2,5:1 / Olivenöl: 10:1 / Sonnenblumenöl: 120:1

Wann eignet sich raffiniertes Öl, wann kaltgepresstes Öl?

Bei der Raffination wird das unter Wärme gepresste oder mit organischen Lösungsmitteln gewonnene Öl weiter behandelt (raffiniert): Begleitstoffe wie Geruchs- und Geschmacksstoffe, Bitterstoffe oder Pigmente werden entfernt. Dadurch wird das raffinierte Öl geschmacksneutral.
Bei kaltgepressten Ölen bleiben die geschmacks- und nährstoffreichen Begleitstoffe erhalten.

Für kalte Speisen und bei nur leichtem Erwärmen eignen sich die kaltgepressten Öle mit ihren gesunden und geschmacksintensiven Begleitstoffen.
Zum Braten eignen sich die raffinierte Öle, da die Begleitstoffe beim Braten eher hinderlich sind. Werden Begleitstoffe erhitzt, gehen die Nährwerte verloren, es können sich bei höheren Temperaturen sogar giftige Substanzen bilden und sie führen dazu, dass das Öl spritzt.

Wie hoch ist der Verbrauch von Rapsöl in Deutschland?

In Deutschland wurden in 2018 76,1 Millionen Liter Rapsöl gekauft (2017: 78,3 Mio. Liter). Damit steht der Verbrauch von Rapsöl an erster Stelle vor Sonnenblumenöl und Olivenöl. Von Sonnenblumenöl wurden 2018 56,2 Mio. Liter (2017: 55,2 Mio. Liter) verkauft, von Olivenöl 30,1 Mio. Liter (2017: 30,6 Liter). Zahlen für 2017 (↑ ufop)

„Kaltgepresstes Rapsöl“ in anderen Sprachen

arabisch: زيت بذور اللفت المعصور على البارد, englisch: Cold-pressed rapeseed oil, französisch: Huile de colza pressée à froid, griechisch: Κρέας ελαιοκράμβης, italienisch: Olio di colza spremuto a freddo, kroatisch: Hladno prešano ulje uljane repice, kurdisch: Rûnê tirşikê yê ku bi sartî hatî kişandin, niederländisch: Koudgeperste koolzaadolie, polnisch: Olej rzepakowy tłoczony na zimno, rumänisch: Ulei de rapiță presat la rece, russisch: Рапсовое масло холодного отжима, serbisch: Хладно цеђено уље уљане репице, spanisch: Aceite de colza prensado en frío, türkisch: Soğuk preslenmiş kolza tohumu yağı, ungarisch: Hidegen sajtolt repceolaj

 

Ausgewertete Tests:

 

Öko-Test 11/2020 (Rapsöl)
 2020 

 ↑ Öko-Test 11/2020 (Rapsöl) testete zwölf kaltgepresste Rapsöle. Getestet wurde vor allem auf Inhaltsstoffe (Mineralölbestandteile, Belastung mit polyzyklisch aromatischen Wasserstoffen (PAK) sowie die Sensorik. Von den zwölf Produkten wurde mit „sehr gut“ eines bewertet und mit „gut“ zwei kaltgepresste Rapsöle. (Sehr) gut im Test: Moritz Raps Kernöl kaltgepresst nativ, K-Bio Rapsöl nativ kaltgepresst (Kaufland), Purea Reines Rapsöl gedämpft. Außerdem im Test: Bio Planète Rapsöl nativ classic, Bio Zentrale Öl Raps kaltgepresst, Dennree Rapsöl kalt gepresst nativ, Die kleine Mühle Raps-Kernöl kaltgepresst nativ, DmBio Rapsöl kaltgepresst nativ (dm), Gut Bio Kaltgepresstes Rapsöl (Aldi Süd), Teutoburger Ölmühle Raps-Kernöl kaltgepresst nativ, Alnatura Rapsöl nativ, Rapunzel Rapsöl mild gedämpft.

Stiftung Warentest 11/2018 (Rapsöl)
 2018 

 ↑ Stiftung Warentest 11/2018 (Rapsöl) testete zehn kaltgepresste Rapsöle. Getestet wurden Sensorik (40 %), Chemische Qualität (15 %), Hitzestabilität (5 %), Spritzverhalten (bei Erhitzen) (5 %), Schadstoffe (10 %), Ernährungsphysiologische Qualität (0 %), Verpackung (10 %), Deklaration (15 %), gentechnisch veränderte Anteil (0 %). Alle Rapsöle wiesen sehr günstige Fettsäurenzusammensetzungen auf und waren gentechnisch unverändert. Mit „sehr gut“ wurde kein Rapsöl bewertet, mit „gut“ acht. „Gut“ im Test: Buttella Raps Vitalöl (Aldi Nord), Bio Rapsöl nativ (dm) (Bio), Gut&Günstig Rapskernöl kaltgepresst (Edeka), Vita D´or Natives Rapskernöl kaltgepresst (Lidl), ↑ Bio Planete Rapsöl nativ (Bio), Alnatura Raps Öl nativ (Bio), ↑ Rapunzel Rapsöl nativ (Bio), Teutoburger Ölmühle Raps Kernöl kalt-warm-heiß. Außerdem im Test: Bellasan Nativ kaltgepresstes Rapsöl (Aldi Süd), Bio Zentrale Rapsöl kaltgepresst (Bio).

Öko-Test 11/2017 (Rapsöl)
 2017 

 Öko-Test 11/2017 testete 20 Rapsöle auf Inhaltsstoffe (Fettqualität, Mineralöl (MOSH/POSH), Pestizide) sowie Sensorik. Unter den getesteten Produkten befanden sich zehn raffinierte, acht native und zwei gedämpfte Produkte. Von den acht nativen Produkten wurde jeweils ein Produkt mit „sehr gut“ und eines mit „gut“ bewertet. Bei den native Produkten (sehr) gut im Test: Brändle Vita Rapskernöl kalt-gepresst-nativ, Eden Rapsöl. Außerdem als native Produkte im Test: Bio Planete Rapsöl nativ, Teutoburger Ölmühle Rapskernöl, Vitaquell Rapskernöl Nativ, Dennree Rapsöl Kaltgepresst, Alnatura Raps Öl Nativ, Naturata Rapsöl nativ.

Bildquellen: ALDI Einkauf GmbH & Co. oHG, dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG, Kaufland Stiftung & Co. KG