Babybett / Kinderbett

well-tested zeigt ausschließlich gute Produkte:

Testsieger oder „(sehr) gut“ in Tests

Kundenbewertungen wurden berücksichtigt

 Hinweise zur Intensität (• ✪) positiver
  Tests (T)   |   Kundenbewertungen (K)  

sehr günstig (ca. 150 EUR):

Ikea Babybett Sundvik

sehr gut im Test von Öko-Test 7/2016: Ikea Babybett Sundvik (graubraun)
Gesamtabmessung (Länge x Breite x Höhe (cm)): 145 x 76 x 85, Matratzengröße (Länge x Breite (cm)): 140 x 70, Umbau zum Juniorbett möglich
Bettboden in zwei Höhen montierbar
 T    Öko-Test 7/2016 zur graubraunen Variante: sehr gut (Testsieger mit vier weiteren Kinderbetten), Aufbauanleitung: gut, Handhabung/Verarbeitung: sehr gut, Sicherheit: sehr gut
      🛒 Ikea Babybett Sundvik graubraun /
🛒 Ikea Babybett Sundvik weiß

 

hochpreisig (ca. 380-400 EUR):

Paidi Babybett Fiona (weiß)

sehr gut im Test von Öko-Test 7/2016: Paidi Babybett Fiona (weiß)
Gesamtabmessung (Länge x Breite x Höhe (cm)): 145 x 80 x 76, Matratzengröße (Länge x Breite (cm)): 140 x 70, (mit zusätzlichen Seitenteilen) Umbau zum Juniorbett möglich
 T    Öko-Test 7/2016: sehr gut (Testsieger mit vier weiteren Kinderbetten), Aufbauanleitung: gut, Handhabung/Verarbeitung: sehr gut, Sicherheit: sehr gut
      Paidi Babybett Fiona (weiß)
🛒 bei XXXLutz: Paidi Babybett Fiona
🛒 bei Höffner: Paidi Babybett Fiona

 



 
Babymatratze / Kindermatratze



Was hat der Test von Öko-Test 7/2016 ergeben?
Die Hälfte der getesteten Betten wurde mit „sehr gut“ bewertet. Auf der anderen Seite der Bewertungsskala wurde mit „ungenügend“ nur eines bewertet. Schlechtere Bewertungen beruhten vor allem auf einer niedrigen Verarbeitungsqualität (Eingesetzte Materialien / Lackierungen / Beschichtungen, …).

Abstand zwischen den Gitterstäben
Eine der wichtigsten Anforderungen an Kinderbetten ist der richtige Abstand zwischen den Gitterstäben. Laut der Norm DIN EN 716 sollte er zwischen 4,5 cm und 6,5 cm betragen. Größer soll der Abstand nicht sein, damit nicht der Kopf durchpasst. Kleiner sollte der Abstand nicht sein, damit keine Gliedmaße eingeklemmt werden.

Umstieg von Babybett zum Kinderbett / Juniorbett
In der Regel wechseln Kinder im Alter zwischen 1,5 und 3 Jahren vom Babybett (mit Gitterstäben) in ein Kinderbett / Juniorbett. Für einen Wechsel gibt es unterschiedlichste Gründe. Wollen die kleinen Kinder über die Gitterstäbe krabbeln, ist es ungefährlicher, die Gitterstäbe wegzulassen. Ein anderer Grund kann darin liegen, dass Kinder nachts auf die Toilette gehen können sollen.

Wo soll das Babybett stehen?
Im ersten Jahr empfiehlt es sich, das Babybett ins Schlafzimmer der Eltern zu stellen. Dann bekommen die Eltern Unregelmäßigkeit im Schlaf des Kindes gut mit. Das Risiko eines plötzlichen Kindstod (SIDS) kann so verringert werden.

 

Ausgewertete Tests:

 

Öko-Test 7/2016 (Kinderbetten)
 2016 

 Öko-Test 7/2016 (Kinderbetten) testete zehn Kinderbetten. Getestet wurden Aufbauanleitung (20 %), Handhabung/Verarbeitung (40 %) sowie Sicherheit (40 %). Mit „sehr gut“ wurden fünf Kinderbetten, mit „gut“ kein Kinderbett bewertet. „Sehr gut“ im Test: Avalon Kinderbett Zauberzwerg (Buche) (Produkt nicht mehr verfügbar), Bopita Carré Gitterbett (weiß) (Produkt nicht mehr verfügbar), Ikea Babybett Sundvik, Paidi Fiona Kinderbett, Wellemöbel Kinderbett Lasse (Produkt nicht mehr verfügbar). Außerdem getestet: Allnatura Kinderbett Piccolino (gelaugt & geölt), Schardt Kombi Kinderbett Eco Plus, Ticaa Babybett Irene, Waschbär Kinderbett Leon, Easy Baby Umbaubett (Produkt nicht mehr verfügbar).

Bildquellen: Inter IKEA Systems B.V., PAIDI Möbel GmbH

Kategorie: