Espressobohnen

 

(sehr) gut im Test:

 

sehr günstig (ca. 70 Cent pro 100 g):

 
Tizio Premium Caffè – Caffè Espresso (Aldi Süd)
100 % Arabica
Stiftung Warentest 12/2016: gut (2,2), Platz 2 von 18 „Espressobohnen“ – Sensorische Beurteilung (60 %): gut (2,0), „Keine Besonderheiten.“ – Schadstoffe (20 %): befriedigend (2,9)
Öko-Test 10/2019: befriedigend, Inhaltsstoffe: sehr gut, Sensorik: gut, Kaffeeproduktion und Transparenz: ausreichend, Weitere Mängel: gut

 

mittelpreisig (ca. 1-1,50 EUR pro 100 g):

 
Lavazza Espresso Cremoso
40 % Arabica, 60 % Robusta
Stiftung Warentest 12/2016: gut (2,1), Platz 1 von 18 „Espressobohnen“ – Sensorische Beurteilung: sehr gut (1,5), „Sehr viel feste und sehr langanhaltende Crema. Riecht stark vielschichtig. Schmeckt weniger brandig, nur sehr leicht rauchig und etwas weniger säuerlich. Im Nachgeschmack kaum rauchig.“ – Schadstoffe: befriedigend (3,5)
Öko-Test 10/2019: mangelhaft, Inhaltsstoffe: befriedigend, Sensorik: gut, Kaffeeproduktion und Transparenz: ungenügend, Weitere Mängel: gut

Dennree Kräftig-aromatischer Espresso (Dennree) (Bio)
Arabica, Robusta
Öko-Test 10/2019: gut, Inhaltsstoffe: sehr gut, Sensorik: sehr gut, Kaffeeproduktion und Transparenz: befriedigend, Weitere Mängel: sehr gut

Café Intención Ecológico Espresso (Bio)
60 % Arabica, 40 % Robusta
Öko-Test 10/2019: gut, Inhaltsstoffe: sehr gut, Sensorik: gut, Kaffeeproduktion und Transparenz: befriedigend, Weitere Mängel: gut

Rapunzel Gusto Espresso all´italiana ganze Bohne (Bio)
Arabica, Robusta
Stiftung Warentest 12/2016: gut (2,4), Platz 7 von 18 „Espressobohnen“ – Sensorische Beurteilung (60 %): gut (2,0), „Sehr viel, sehr langanhaltende, relativ grobporige Crema. Schmeckt etwas weniger säuerlich.“ – Schadstoffe (20 %): befriedigend (2,8)
Öko-Test 10/2019: gut, Inhaltsstoffe: befriedigend, Sensorik: gut, Kaffeeproduktion und Transparenz: sehr gut, Weitere Mängel: gut

 

hochpreisig (ca. 2,10-2,20 EUR pro 100 g):

 
Mount Hagen Espresso ganze Bohne (Bio)
Öko-Test 10/2019: gut, Inhaltsstoffe: sehr gut, Sensorik: gut, Kaffeeproduktion und Transparenz: befriedigend, Weitere Mängel: sehr gut

Gepa Bio Espresso Ankole (Bio)
Arabica, Robusta
Öko-Test 10/2019: sehr gut, Inhaltsstoffe: sehr gut, Sensorik: gut, Kaffeeproduktion und Transparenz: sehr gut, Weitere Mängel: sehr gut

 

Ausgewertete Tests:

 
Stiftung Warentest 12/2016 testete 18 Espressobohnen auf Sensorik (60 %), Schadstoffe (20 %), Verpackung (5 %), Deklaration (15 %). Produkte im Test: Tizio Premium Caffè Caffè Espresso (Aldi Süd), Lavazza Espresso cremoso, Melitta Bellacrema Espresso, Dallmayr Espresso d´Oro, Eduscho Gala Espresso, Gepa Espresso Cargado, Moreno Caffè Espresso (Aldi Nord), Balzac Coffee Rösterei Espresso kräftig-würzig, Biopur Espresso (Bio), Lebensbaum Espresso Kaapi Kerala (Bio), McCafé Espresso (McDonald´s), Rapunzel Gusto Espresso ganze Bohne (Bio), Tchibo Espresso Mailänder Art, Alnatura Espresso ganze Bohne (Bio), illy Espresso medium roast, Segafredo Zanetti Intermezzo, Bellarom Espresso (Lidl), Starbucks Espresso Roast Dark Roast.

Öko-Test 10/2019 testete 22 Espressobohnen. Produkte im Test: Gepa Bio Espresso Ankole (Bio), Café Intención Ecológico Espresso (Bio), Dennree Kräftig-aromatischer Espresso (Dennree) (Bio), Mount Hagen Espresso ganze Bohne (Bio), Rapunzel Gusto Espresso ganze Bohne (Bio), Alnatura Espresso ganze Bohne (Bio), Lebensbaum Solea Espresso ganze Bohne (Bio), Bellarom Espresso (Lidl), Gut & Günstig Caffè Espresso (Edeka), Moreno Caffè Espresso (Aldi Nord), Tizio Caffè Espresso (Aldi Süd), Dallmayr Espresso d´Oro, Eduscho Gala Espresso (Tchibo), Ja! Espresso (REWE), Jacobs Barista Editions Espresso, K-Classic Caffè Espresso (Kaufland), Starbucks Espresso Dark Roast, Tchibo Espresso Sizilianer Art (Tchibo), Käfer Caffè Espresso Forte, Lavazza Espresso Cremoso, Mövenpick Espresso, Segafredo Zanetti Intermezzo.

Bildquelle: ALDI SÜD, Luigi Lavazza Deutschland GmbH, Rapunzel Naturkost GmbH 

Worin unterscheiden sich Espressobohnen von Kaffeebohnen?
Espressobohnen werden länger und heißer als normale Kaffeebohnen geröstet. Dadurch werden die Espressobohnen optisch dunkler und geschmacklich weniger sauer und sie enthalten stärkere Röstaromen.

Worin unterscheiden sich Arabica- und Robusta-Bohnen?
Inhaltsstoffe und Geschmack: Arabica-Bohnen enthalten ca. nur halb so viele Säure (Chlorogensäure) und Koffein wie Robusta-Bohnen. Dadurch schmecken Arabica-Bohnen milder und harmonischer, Robusta-Bohnen kräftiger und herber.

Marktanteile/Verbreitung: ca. 60 % Arabica, 40 % Robusta

Geographische Herkunft: Arabica-Bohnen haben ihren Ursprung in Äthiopien, Robusta-Bohnen ihren Ursprung in Kongo.

Namensherkunft: Der Name der Arabica-Bohnen leitet sich ab aus der geographischen Herkunft aus dem „arabischen“ Raum: Länder wie Äthiopien, Sudan oder Jemen. Der Name Robusta drückt aus, dass Robusta-Bohnen weniger anfällig für Krankheiten sind und weniger anspruchsvoll sind hinsichtlich ihrer Anbaugebiete.